Künstliche Intelligenz in der zeitgenössischen Kunst
Vortrag von Pit Noack in der Reihe Kunst & Kommunikation  Donnerstag, 7. Juli 2022, 19 Uhr 

Seit Jahrhunderten träumen phantasievolle Menschen von phantasievollen Maschinen, die Gedichte verfassen, Streichquartette komponieren oder Bilder malen können. Konkrete Umsetzungen auf Digitalrechnern gibt es seit den 1950er Jahren, diese blieben aber lange ein Nischenthema. Im Zuge der jüngsten Fortschritte im Bereich des Maschinellen Lernens hat sich das geändert: Eine Fülle von erstaunlichen Anwendungen konfrontiert uns mit ungeahnten Bildwelten. KI-Kunst lädt ein zum Nachdenken über die gemeinsame Existenz von Maschinen und Menschen in einer medientechnisch verfassten Welt.

Pit Noack studierte Freie Kunst an der HBK Braunschweig sowie Philosophie an den Universitäten Braunschweig und Hannover.

Der Medienkünstler, Autor und Dozent Pit Noack ist mit technischen, ästhetischen und philosophischen Dimensionen des Themas KI vertraut. Er wird technische Grundlagen allgemeinverständlich erklären, lernende Neuronale Netze live vorführen, Beispiele aus der zeitgenössischen Kunst vorstellen und eine ästhetische Einordnung vorschlagen.

Pit-Noack-600x800px.jpg
  • Facebook
  • Instagram

Sie suchen nach  ehemaligen Stipendiaten oder früheren  Ausstellungen ? ....